Beteiligungsplattform Abladeoptimierung der Fahrrinnen am Mittelrhein – Teilabschnitt 2 „Lorcher Werth” und „Bacharacher Werth”

Mitmachen und diskutieren

Präsentation der Ergebnisse

Das Ziel der frühen Öffentlichkeitsbeteiligung zur Abladeoptimierung der Fahrrinnen am Mittelrhein (AOMR) ist eine direkte Kommunikation mit allen
Personen, die vom Vorhaben möglicherweise betroffen sind. Wir wollen Sie zu einem frühen Zeitpunkt der Planung über die Einzelheiten des Vorhabens informieren und Ihnen die Möglichkeit eines Austauschs geben, um möglichst viele Impulse zu sammeln und Gestaltungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Diese werden von uns dokumentiert und sind Bestandteil für die anschließende Phase der Genehmigungsplanung. Selbstverständlich haben Sie auch im Zuge des weiteren Verfahrens weitere Möglichkeiten zur Information und Beteiligung.

Die frühe Beteiligung für den Teilabschnitt 2  „Lorcher Werth“ und „Bacharacher Werth“ (Rhein-km 528,0 bis 547,5) hat vom 1. bis 31. März 2021 stattgefunden. In 1,5 bis 2-stündigen Informationsgesprächen hatten Sie die Gelegenheit, mit Fachleuten des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts Rhein und der Bundesanstalt für Wasserbau über die geplanten Maßnahmen im
Teilabschnitt 2 zu diskutieren. Im Zeitraum vom 15. bis 25. März 2021 haben wir 15 Informationsgespräche vor Ort in Lorch, Bacharach und Bingen sowie in digitaler Form durchgeführt. Zusätzlich konnten Sie in einem digitalen Diskussionsforum Fragen stellen und mit unseren Fachleuten über das Vorhaben diskutieren. Wir bedanken uns für die aktive Diskussionen und die zahlreichen erhaltenen Anregungen.

Die Beteiligungsplattform bezieht sich aktuell nur auf den Teilabschnitt 2. Für den Teilabschnitt 3, „Jungferngrund“ und „Geisenrücken“ (Rhein-km 547,5 bis 557,0) und den Teilabschnitt 1, „Oestrich“ und „Kemptener Fahrwasser“ (Rhein-km 508,0 bis 528,0) werden wir zur gegebener Zeit eigene
Beteiligungsplattformen aufbauen.